zurück    drucken

Der Freundeskreis »Zuhause im Eli«

Es gibt eine Gruppe von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Mitarbeitern und Mietern, die im Malteserstift St. Elisabeth (Eli) für die Bewohnerinnen und Bewohner „aktiv da sein“ wollen. Entstanden ist dieser Freundeskreis aus den ersten Aktivitäten des „Nähstübchens im Eli“ 2013.

Durch die Initiative einer Bewohnerin und der damaligen Pflegedienstleitung wurde das Projekt im November 2013 gestartet. Durch Mithilfe von Stefanie Rohe-Braun (Alltagsbegleiterin) und Werner Heitmann (Praktikant im sozialdiakonischen Praktikum) sowie anschließend vielen engagierten Freiwilligen konnte sich das Nähstübchen schnell im Eli etablieren und ist mittlerweile fester Bestandteil des ehrenamtlichen Angebots.

Hauptanliegen des Freundeskreises „Zuhause im Eli“ ist es, die Aktivitäten der unterschiedlichen ehrenamtlichen Gruppen zu koordinieren sowie gezielt das Angebot an möglichen Hilfen auszubauen, immer orientiert an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner. Selbstverständlich arbeitet der Freundeskreis „Zuhause im Eli“ eng zusammen mit der Hausleitung Frau Mölls.